MENU

Lockere und entspannte Fotoshootings

Ein Modeshooting im Winterwunderland

Das Knirschen des Schnees unter den dicken Winterstiefeln, die Hände weich und warm in den Fäustlingen aus Wolle verpackt und die kalte Winterluft auf den Wangen spüren. Schnee strahlt für mich auch immer viel Ruhe und Entspannung aus. Alles ist gleich viel leiser, wenn die Welt weich mit Schnee bedeckt ist. Den alten Holzschlitten hinter mir herzuziehen und das Knirschen der rostigen metallischen Kufen, wenn mal ein Steinchen im Weg liegt, hat mich dann erst recht wieder in meine Kindheit versetzt.

Ich liebe den Schnee. Schon seit ich klein bin. Die Welt ist friedlich und in dickes Weiß verpackt – einfach traumhaft. Schon im späten Herbst, wenn man merkt wie sich die Luft verändert und ab und an auch schonmal nach Schnee riecht und man anfängt sich auf den Winter zu freuen, fange ich an auf die ersten Schneeflocken zu hoffen.

Das Fashionshooting mit Victoria soll das alles ausdrücken. Die wundervolle Sanftheit des Schnees, wenn er sich über die Natur legt und die Kindheitserinnerungen an Filme, wie „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Ich hoffe, dass auch ihr diese Stimmung spüren könnt, die wir gemeinsam versucht haben für euch einzufangen, und, dass euch das Shooting genauso gut gefällt wie Victoria und mir!!

Victoria von Vintagemädchen als zauberhaftes Model

Victoria ist eine wunderbar talentierte Bloggerin aus Leipzig, die nicht nur über die Schönheit in der Vergangenheit schreibt, sondern den Vintage-Stil auch tatsächlich lebt. Mit ihr zusammen habe ich schon einige tolle Shootings und Ideen umgesetzt und nun durfte ich sie auf eine Reise ins Winter-Wunderland begleiten.

Die Planung

Länger schon haben Victoria und ich dieses Modeshooting geplant. Wir wollten ein märchenhaftes, nostalgisches Vintage-Winter-Fotoshooting umsetzen!

Dabei haben wir uns an alte Filme aus unserer Kindheit erinnert – wir dachten da an Astrid Lindgrens Geschichten im Winter – ob Bullerbü oder Pippi – und auch an typische russische Wintermärchen.

 

Den wunderbar alten Schlitten hat uns die liebe Sandra Hofmann für unseren Shooting-Ausflug geliehen.

 

Ganz in diese Welten vertieft haben wir bei einem Cafébesuch im „Mein liebes Frollein in Leipzig angefangen unsere Fantasie spielen zu lassen und das Shooting zu planen.

Einen Termin zu finden an dem das Wetter passt war gar nicht so einfach. So haben wir uns dann letztendlich, nachdem es in Leipzig und näherer Umgebung diesen Winter kaum Schnee gab, entschieden, nicht mehr darauf zu warten, dass der Schnee zu uns kommt, sondern dafür zu sorgen, dass wir eben zum Schnee kommen.

Das Shooting

Weiter rausfahren mussten wir für schönen Wald mit Tannen und Schnee dann auf jeden Fall. Mit einigen Orten im Gepäck haben wir uns dann aufgemacht Richtung Erzgebirge. Die Tage vor dem Shooting habe ich schon wie wild die Schneehöhen auf verschiedensten Bergen und Hügeln im Erzgebirge ergoogelt, aber keiner von uns kannte sich wirklich aus. So sind wir dann einfach so weit gefahren bis wir endlich die gewünschte weiße Pracht gefunden hatten.

Auf dem Weg zu unserem Shootingort haben wir uns schon wie Kinder über jedes noch so kleine Schneehäufchen am Autobahnrand gefreut. Für viele andere eine lästige Nebenwirkung der kalten Jahreszeit, sind die eisigen, weichen Flocken für Victoria und für mich etwas, dass ein anständiger Winter einfach mitbringen muss!

Angehalten haben wir dann letztendlich an einem großen Stausee, der mit viel Wald und vor allem auch Tannen- und Birkenwald umgeben war. Dort sind wir dann hineingestapft und haben nach schönen und malerischen Plätzchen gesucht. Mit der Sonne, die durch die schneebedeckten Tannenzweige scheint und dem kleinen märchenhaften Birkenwald hatten wir die perfekten Plätze dann auch recht schnell gefunden.

Victoria hat es geschafft auszusehen, als sei sie einem russischen Wintermärchen entsprungen. Passend dazu trägt sie viel Vintagekleider.

 

 

 

Als wir schon wieder auf dem Rückweg waren, fing es dann plötzlich tatsächlich noch kurz an zu schneien und wir konnten die Stimmung auf ein paar letzten Schneebildern festhalten. Ein Wintershooting ist tatsächlich nicht so leicht wie ein Sommershooting. Man ist sehr abhängig vom Wetter und die Person vor der Kamera friert schnell, sodass wenig Zeit bleibt verschiedene Posen und Blickwinkel auszuprobieren und herumzuexperimentieren, aber Victoria hat das mal wieder wunderbar gemeistert! Übrigens hat auch sie einen tollen Blogpost über unser Shooting verfasst. Schaut auf jeden Fall mal bei ihr vorbei! Ihr Schreibstil ist wunderschön und sie erzählt noch ein bisschen mehr darüber wie es ist in einer Gegend aufzuwachsen in der der Winter besonders präsent ist.

Ich liebe es mit anderen kreativen Menschen wie Victoria zusammenzuarbeiten, die sich selbst so sehr für solche künstlerischen Fotoshootings und die Schönheit der Natur begeistern lassen und nur so vor wunderschönen Ideen sprühen.

Das war er nun, mein erster Blogpost.

Comments

Liebe Anne,

es war eine ganz wunderbare Idee diesen Blog zu beginnen!
Ich finde diesen Einblick in deine bzw. eure Arbeit richtig interessant. So schaut man ein wenig hinter die Kulissen und kann sich das Ganze noch etwas besser vorstellen als mithilfe einer kurzen Caption auf Instagram.

Liebe Grüße
Anna

Liebe Anna,
ich danke dir so sehr für deine Worte! Ich hoffe, dass die Artikel die Stimmung während der Shootings in Kombination mit den entstandenen Bildern noch besser vermitteln können. Und zu jedem Shooting gibt es immer noch so viel mehr, was ich euch gerne erzählen möchte 🙈
Ich freue mich auf jeden Fall riesig, dass es dich interessiert und du mich hier begleitest ☺️❤️
Ganz liebe Grüße an dich!

Add Your Comment

CLOSE